… ein Plan B.

Wie sich unsere Urlaubspläne in Luft aufgelöst haben.

Seit vielen Jahren will ich schon nach Norwegen. Zu Weihnachten 2017 hat mir mein Mark dann eine Reise zu den Fjorden und den Lofoten des ersehnten skandinavischen Landes geschenkt – Bedingung: er darf mit. Aber sicher doch :-).

Da die Jahre 2017 und 2018 familiär es mir nicht erlaubten, diese Reise zu machen, 2019 es sich beruflich zeitlich nicht ausging und letztes Jahr bekanntlich die Pandemie uns nicht nur mental in Atem, sondern lange Zeit auch in den eigenen vier Wänden hielt, war 2021 das Jahr der Umsetzung. 

Alles wurde bereits vor vielen Wochen gebucht. Viele von uns kennen es – Hotels oder B&Bs, Flug, Zug, Fähre, Mietauto. Reise tipp-top zusammengestellt mit genug Freiraum für flexible Wanderziele und lange Strandspaziergänge, etwas Kultur und Sightseeing inklusive.

Dass wir uns beide dafür und viele andere Gründe einer Vollimpfung unterziehen würden, war klar, besprochen und vollzogen. 

Alles war wundervoll geplant gewesen. 

Das war allerdings in Covid-Zeiten – zugegebenermaßen – nach wie vor ein naives Unterfangen. Obwohl mein lieber amerikanischer Mann die erste Impfung hier in Österreich erhalten und sich der zweiten in seinem Heimatland USA geholt hatte, wird dies in Norwegen leider nicht anerkannt. Er bekommt auch in Österreich keine Bestätigung, dass er beide Teilimpfungen erhalten hat. Er darf ins Fitnessstudio, ins Restaurant, ins Kino, Konzert und die Oper, aber an die frische Luft in Norwegen darf er nicht. 

Wir werfen das Norwegen das auch gar nicht vor. Ganz im Gegenteil. Nur zu und gut für das Land, dass es so strikt ist, denn nur so kann im großen pandemischen Gefüge etwas erreicht werden. Trotzdem finde ich es schade, dass vollgeimpften Personen, die ihren Beitrag leisten und somit helfen, der Pandemie das Handwerk zu legen, doch Steine in den Weg gelegt werden. 

Ich war von Anfang an eher ein Impfgegner, aber viele Indikatoren haben mich überzeugt, einen Vollschutz zu bekommen. Genauso dachte mein Mark. Vollschutz. 

So werden wir nun voll geschützt einen ‚Plan B‘ starten, nachdem wir gestern alle Reservierungen, die zur Buchungszeit alle noch impflegal waren, storniert haben. Norwegen wird auf uns warten.

Wie beruhigend, dass es diesen berühmten Satz gibt: „Wer weiß, wofür es gut ist!“

All jenen, die auch einen Ersatzplan erstellen mussten für ihre wohlverdiente Auszeit, wünsche ich einen besonders schönen Urlaub.

… there was a plan B.

How our vacation plans vanished into thin air.

I’ve wanted to go to Norway for many years. For Christmas 2017, my dear Mark gifted me a trip to the fjords and Lofoten islands of the longed-for Scandinavian country – with one condition: He can come too. Well, of course :-).

Since the years 2017 and 2018 did not allow me to make this trip because of family matters, in 2019 there was no time for business reasons, and last year, as is well known, the pandemic not only kept us mentally in suspense, but also locked us in our own four walls for a long time, it was 2021 – the year of implementation.

Everything was booked lots of weeks ago. Many of us know the process – hotels or B & Bs, flights, trains, ferries, rental car. Travel tip-top compiled with enough space for flexible hiking destinations and long walks on the beach, including some culture and sightseeing.

It was clear, discussed and carried out that we would both undergo a full vaccination for this and for many other reasons.

Everything had been wonderfully planned.

Admittedly, this was still a naive undertaking in Covid times. Although my dear American husband received the first vaccination here in Austria and the second in his home country USA, this is unfortunately not recognized in Norway. Even in Austria, he does not receive any confirmation that he has received both partial vaccinations. He’s allowed to go to the gym, restaurant, movie theatre, concert and opera, but he’s not allowed to go out into the fresh air in Norway.

We don’t blame Norway for it by any means. Quite the contrary. More power to this country that it is so strict because this is the only way to achieve something in the worldwide pandemic structure. Nevertheless, I think it is a shame that people who have been fully vaccinated and who are doing their part and thus helping to put an end to the pandemic, are put hurdles in the way.

From the very beginning, I was more of a vaccine opponent, but many indicators convinced me to get full protection. That’s what my Mark thought as well. Full protection.

So, we will now – fully vaccinated – start a ‚plan B‘, since yesterday we had to cancel all reservations that were all ‘vaccination – approved’ at the time of booking. Norway will wait for us.

How comforting that there is this famous phrase: „Who knows what it’s good for!“

For everyone who also had to create a replacement plan for their well-deserved holidays, I wish a particularly nice vacation.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s